Europaweit über 300 Filialen!
Handyreparatur vor Ort in 42 Filialen

Apple Pay in Deutschland verfügbar

Phone Service Center / 13.12.2018

Fünf Jahre nach Einführung von Apples hauseigenem Bezahldienst, startete Apple Pay nun auch am 11. Dezember in Deutschland.

Die Funktionsweise ist denkbar einfach. Sie verknüpfen eine Kreditkarte (oder EC-Karte bei manchen Banken) mit der „Wallet“ App und können dann kontaktlos mit dem iPhone bezahlen. Ein Fingerabdruck oder die Gesichtserkennung dient der Legitimierung. Allerdings muss die Bank auch unterstützt werden.

Zum Deutschland-Start werden ausschließlich die Karten einiger klassischer Banken unterstützt: Comdirect, Deutsche Bank, Hanseatic Bank, Hypo-Vereinsbank.

Darüber hinaus auch die Online-Banken Fidor Bank, O2 Banking bzw. N26. Außerdem lassen sich auch sämtliche American-Express-Karten im Apple Wallet hinterlegen.

Nicht dabei sind dagegen Anbieter wie die Postbank, die Volksbanken, die Deutsche Kreditbank, die Santander Bank oder die Sparkassen. 2019 sollen (bisher) noch neun weitere Institute dazukommen.

Das Einrichten von Apple Pay ist sehr einfach und in zwei Minuten erledigt. Sie scannen die Karte mit der Kamera des iPhones und geben die Prüfziffer ein.

Die Daten werden laut Apple weder auf dem iPhone noch auf den Servern des Konzerns gespeichert. Stattdessen wird eine interne Gerätekontonummer für den Bezahlvorgang verwendet und an das Kassenterminal übertragen. Dadurch können auch Händler die privaten Bankdaten nicht zurückverfolgen. Zum Schluss muss die hinterlegte Kreditkarte noch per SMS-Verifizierung (oder der eingerichteten Legitimierungsart Ihrer Bank) scharf gestellt werden.

Ob sich Apple Pay in Deutschland richtig durchsetzen kann, wird sich mit der Zeit und der wachsenden Unterstützung von Kreditinstituten und Einzelhandel zeigen. Schließlich ist in Deutschland Bargeld noch am beliebtesten.

 

 

 

 

 

 

15€ Sparen für eine Reparatur ab 60€, gütlig in allen Phone Service Service Filialen in Deutschland und Österreich