Wir sind Nummer 1 in Europa mit über 300 Repairshops!
Bestes Testergebnis beim WISO Handyreparatur-Test

iPhone: deswegen sollten Sie Ihren Akku neu kalibrieren

Phone Service Center / 12.6.2017
Bei einem Akkuladestand zwischen 10 und 20 Prozent zeigt das iPhone eine Warnmeldung an, dass das Gerät langsam geladen werden sollte. Doch normaler Weise reicht es noch bis zur nächsten Steckdose oder auch noch für ein Telefonat. Manchmal schaltet sich Ihr iPhone jedoch direkt nach der Warnung ab. Verbindet man das iPhone dann mit Strom, werden sofort wieder die restlichen 10 bis 20 Prozent Akkustand angezeigt. Viele Nutzer sind der Meinung, in so einem Fall müsse der Akku ausgetauscht werden. Doch im Normalfall ist ihr iPhone überhaupt nicht kaputt. Denn was viele nicht wissen: meistens reicht es schon aus, wenn man den Akku einfach einmal neu kalibriert.

Um den Akku Ihres iPhones neu zu kalibrieren, das heißt den Akku sozusagen neu zu starten, müssen Sie ihn einmal komplett entleeren und danach wieder auf 100 Prozent laden. Schaltet sich das iPhone direkt nach der Warnanzeige bei schwachem Akku automatisch ab, müssen Sie das Gerät so oft wieder neu starten und den Akku leer laufen lassen, bis er wirklich 0 Prozent erreicht hat. Um den Akku schnell zu verbrauchen eignen sich das Aufnehmen von hoch aufgelösten Videos, das Hören von Musik und Spiele. Auch die Bildschirmhelligkeit sollte auf Maximum gestellt werden. Ist der Akku komplett leer, verbinden Sie das iPhone mit dem Ladegerät und lassen es vollständig laden.

Wenn das geschehen ist, sollte sich das iPhone nicht mehr bei einem noch so hohen Akkustand ausschalten. Das liegt daran, dass das Betriebssystem iOS und der Akku durch den Neustart wieder besser miteinander kommunizieren.

Sollte der Fehler jedoch trotzdem, auch nach mehrmaligen Versuchen ihn neu zu kalibrieren, nicht behoben sein, empfiehlt es sich den Akku tatsächlich auszutauschen.