Wir sind Nummer 1 in Europa mit über 300 Repairshops!
Bestes Testergebnis beim WISO Handyreparatur-Test

P10 – das neue flagship von Huawei

Phone Service Center / 20.4.2017
Seit März 2017 ist das neue Aushängeschild des Smartphone-Herstellers Huawei im Handel und macht Samsung damit langsam aber sicher Konkurrenz. Das neueste Modell der P-Reihe ist noch edler und technisch besser ausgestattet als sein Vorgänger.

Das P10 liegt angenehm in der Hand. Das hochwertig verarbeitete Gehäuse ist mit 6,98 Millimetern sehr schlank und mit 69,3 Millimetern Breite angenehm kompakt. Außerdem ist es so gut wie randlos, erscheint ohne Ecken und Kanten. Das 5,1-Zoll Display verfügt über Full-HD-Auflösung, die Darstellung ist scharf und hell. Außerdem ist das Display wie gewohnt mit einer hauseigenen Schutzfolie ausgestattet, welche die Qualität des Bildschirms aber natürlich nicht mindert. Außerdem gibt es das P10 neben den klassischen Farben auch branchenweit erstmalig in Hyper Diamond Cut- Verarbeitung in den Farben blau und gold. Hierbei schneidet ein Laser unterschiedliche Winkel ins Metall. Die Oberfläche wird aufgeraut und lässt das Licht unterschiedlich reflektieren. Dadurch schimmern die Farben in coolen Effekten!

Die Leistung des Huawei P10 ist wie zu erwarten war sehr hoch. Das Smartphone verfügt über den Huawei-eigenen Octa-Core-Prozessor Kirin 960, der auch bereits im Mate 9 verwendet wird. Laut Huawei soll das Smartphone diese Leistung dank Machine Learning Algorithmus auch nach 1,5 Jahren noch erbringen. Hinzu kommt Huawei Ultra Memory, welches die Geschwindigkeit und Reaktionszeit des P10 verbessert. Es reserviert unter Anderem Speicher für Ihre beliebtesten Apps wodurch diese schneller geladen werden.

Auch bei der Kamera hat Huawei Fortschritte gemacht. Wie auch schon im Vorgänger Huawei P9 ist im P10 eine Leica-Kamera verbaut. Allerdings eine verbesserte Version: die Dual-Cam 2.0. Die auf der Rückseite sitzenden Kameras bestehen aus einem 20-Megapixel-Monochrom-Sensor und einem 12-Megapixel-Farbsensor. Bilder werden in schwarz-weiß aufgenommen, die Software fügt Farben und Kontraste hinzu. Auch die Frontkamera, welche mit 8 Megapixel auflöst, stammt im P10 von Leica. Die Frontkamera erkennt bei Selfie-Aufnahmen wie viele Personen sich auf dem Bild befinden, und schaltet bei Gruppenfotos automatisch in den Weitwinkelmodus.

Der im P10 integrierte Akku hält der ganzen Power sichtlich gut stand. In einem Testlabor hielt das Gerät im Online-Modus ganze 12:23 Stunden durch. Diese Laufzeit verdankt es dem 3.200-maH-Akku, der in einer vergleichsweise kurzen Zeit von etwa zwei Stunden wieder geladen ist. So schnell geht das jedoch nur mit dem passenden Schnellladekabel und der Super-Charge-Funktion.

Der Fingerabdrucksensor befindet sich beim P10 erstmals auf der Vorderseite, unterhalb des Bildschirms, statt auf der Rückseite. Der Home-Button ist kein physischer Button, und die virtuelle Navi-Leiste entfällt bei diesem Modell. Dafür gibt es eine Navigationstaste.
Die Nutzeroberfläche EMUI 5.1, welche Android 7.0 überlegen ist, ermöglicht die Bedienung des P10 über Fingerpint- oder Touch-Gesten. Außerdem verfügt es über Funktionen wie beispielsweise das Feature „App Twin“, mit dem Sie zum Beispiel Facebook oder Instagram mit zwei verschiedenen Accounts nutzen können.

Der integrierte 64 GB Arbeitsspeicher lässt sich wie gewohnt über eine Micro-SD-Karte erweitern lässt.

Seit Mitte März ist das Huawei P10 zu einem Preis von 599,00 € erhältlich. Ein Preis der höheren Kategorie, welchem das Gerät jedoch auf jeden Fall gerecht wird.

Photo Screenshot: huawei.com