Wir sind Nummer 1 in Europa mit über 300 Repairshops!
Bestes Testergebnis beim WISO Handyreparatur-Test

Smartphone reinigen – so machen Sie es richtig

Phone Service Center / 17.6.2017
Unsere Smartphone sind unsere ständigen Begleiter, wir haben Sie überall dabei. Wir berühren Sie ständig mit unseren vom Alltag schmutzigen Händen und legen sie in unsere Taschen. Da ist ganz normal, dass das Display ständig verschmiert ist und sämtliche Anschlüsse verdreckt sind. Zudem sammelt sich eine ganze Reihe verschiedener Bakterien auf unserem Display. Doch mit ein paar einfachen Tricks, können Sie ihr Smartphone oder Tablet ganz schnell wieder reinigen.

1. Schutzfolien für das Display


Um Kratzer und Schmutz vorzubeugen empfiehlt es sich, eine Schutzfolie auf das Display des Smartphones aufzutragen. Für fast alle Marken und Modelle gibt es passende Schutzfolien, die nicht nur das Display an sich schonen, sondern zusätzlich auch Schmutz und Bakterien vorbeugen.

2. Mikrofasertücher für ein glänzendes Display


Jeder kennt diesen Anblick, nach einem Telefonat ist das Display des Smartphones völlig verschmiert. Das liegt an daran, dass wir das Gerät beim Telefonieren an unsere Wange und das Ohr halten, welche beide eine körpereigene Fettschicht besitzen. Um die fettige Schmutzschicht vom Display zu entfernen eigenen sich vor Allem Mikrofasertücher. Aber auch Brillenputztücher leisten einen guten Dienst. Wer das Display nicht im trockenen Zustand sauber bekommt, kann zusätzlich etwas Reinigungsflüssigkeit wie beispielsweise eines für Brillengläser darauf geben. Natürlich sollte man dabei aber beachten, dass das Smartphone an sich nicht nass wird.

3. Desinfektionsspray gegen Bakterien


Was vielen Nutzern gar nicht so recht bewusst ist, ist wie viele Bakterien sich auf unseren Touch-Screens sammeln. Wir berühren das Display ständig, und waschen uns davor natürlich nicht jedes Mal die Hände. Alle Bakterien die wir im Laufe des Tages durch das Berühren anderer Gegenstände aufgesammelt haben, landen am Ende auf unserem Smartphone-Display. Um diese wieder loszuwerden, eignet sich Desinfektionsspray. Hiermit sollten Sie Ihr Display regelmäßig reinigen. Desinfektionsspray erhalten Sie in Drogeriemärkten, gut sortieren Supermärkten oder auch in der Apotheke.

4. Spezielle Reinigungsmasse


Mit einer speziellen Knetmasse, die sie zum Beispiel im Onlinehandel erhalten, können Sie Tastaturen von Tablets besonders gut reinigen. Die elastische Masse wird über die zu reinigenden Tasten gerollt, und nimmt dabei auch Schmutz aus kleinsten Zwischenräumen auf.

5. Wattestäbchen


Akku, das Innengehäuse oder auch Kopfhöreranschluss verstauben oder verschmutzen mit der Zeit, und lassen sich unter Umständen gar nicht mehr benutzen. Mit Hilfe von Wattestäbchen lässt sich der gröbste Schmutz und Staub entfernen. Aber Vorsicht: Bitte benutzen Sie auf keinen Fall nasse Wattestäbchen, diese schaden der Elektronik!

6. Zahnstocher für kleine Zwischenräume


Für kleine Ritzen und Zwischenräume, die mit dem Wattestäbchen nicht gesäubert werden können, eignen sich Zahnstocher. Lädt das Gerät beispielsweise auf einmal nicht mehr richtig, muss der Anschluss nicht unbedingt defekt sein. Es kann auch einfach sein, dass er zu verschmutzt ist. Um dem Ganzen Abhilfe zu verschaffen benutzen Sie am besten einen Zahnstocher.

7. Gehen Sie mit Ihren Gerät sorgsam um


Das wohl hilfreichste zum Schutz unserer Smartphones oder Tablets ist der sorgsame Umgang. Je besser wir damit umgehen, desto länger hält es, und desto weniger wird es in Mitleidenschaft gezogen. Es hilft schon, das Smartphone nicht in die überfüllte, staubige Handtasche zu schmeißen, schon gar nicht mit einem Schlüsselbund, der das Display zerkratzen kann. Außerdem sollten Sie Ihr Smartphone nicht mit dem Display nach unten irgendwo hinlegen. Eine Schutzhülle schützt das Gerät vor äußeren Einflüssen, spezielle Abdeckungen für Anschlüsse wie zum Beispiel die Ladebuchse, halten Schmutz und Staub fern.