Europaweit über 300 Filialen!
Handyreparatur vor Ort in 38 Filialen

Smartphones vor klirrender Kälte schützen

Phone Service Center / 16.12.2017
Bei den aktuell eisigen Temperaturen geht von uns kaum jemand vor die Türe, ohne sich vorher dick eingepackt zu haben. Dass die Kälte jedoch auch unsere Smartphones zu schaffen macht bedenken viele nicht. Trotz Schnee und Minusgraden tippen wir während wir unterwegs sind eifrig Nachrichten oder telefonieren wie gewohnt. Das heißgeliebte Smartphone wird dabei sowohl der Kälte als auch Feuchtigkeit ausgesetzt. Wenn man Pech hat ist das Gerät auf einmal einfach aus, oder lässt sich nicht mehr wie gewohnt bedienen. Aber warum passiert sowas, und wie kann ich mein Smartphone schützen?

In den aktuellen Smartphones ist heutzutage ein Lithium-Ionen-Akku verbaut, in welchen elektrische Ladung durch eine Flüssigkeit transportiert wird. Das Flüssigkeit bei starker Kälte dickflüssiger wird, wissen wir ja bereits. Dass das natürlich auch für den Inhalt unserer Akkus gilt, wissen die Wenigsten. Auf der Straße gibt es kaum noch Menschen, die sich ohne Smartphone in der Hand fortbewegen. Selbst bei Kälte wird eifrig getippt. Dadurch wird das Gerät jedoch unterkühlt, der Innenwiderstand des Akkus erhöht sich, die Spannung kann zusammenbrechen. Das führ im schlimmsten Fall dazu, dass sich das Gerät ausschaltet oder nicht gewohnt funktioniert. Sollte das einmal passieren, gibt es erst einmal keinen Grund zur Panik. Bei Zimmertemperatur langsam wieder aufgewärmte Geräte lassen sich im Normallfall schon nach kürzester Zeit wieder vollständig bedienen.

Hier ein paar Tipps, wie sie Ihr Smartphone gut vor Kälte aber auch Hitze schützen können:
  • Smartphone nah am Körper tragen, am Besten in einer Brusttasche oder aber auch in der Hosentasche. Die Körperwärme schützt das Gerät davor zu sehr auszukühlen.
  • Gerät beim Transport in einer Tasche warm einpacken, z.B. in einer Handysocke oder einfach nur in einem Handschuh.
  • Schutzhüllen schützen das Gerät zusätzlich vor Feuchtigkeit.
  • Handy erst laden wenn es wieder Zimmertemperatur hat, das schont den Akku.
  • Gerät nicht ungeschützt der Kälte aussetzen, also z.B. nicht im Auto liegen lassen.
  • Smartphone vor Schnee und Nässe schützen: beim Telefonieren unterwegs besser ein Headset benutzen und das Gerät in der Tasche lassen.
  • Sollte das Gerät doch zu kalt geworden sein und sich ausgeschaltet haben: bei Zimmertemperatur langsam warm werden lassen. Die Umgebung sollte dabei nicht zu warm sein, um Kondenswasser und daraus resultierende Schäden zu vermeiden

Vorsicht ist im Übrigen auch im Hochsommer geboten. Hitze mag der Akku genauso wenig. Durch überhöhte Temperatureinwirkungen werden die chemischen Prozesse im Inneren des Akkus beschleunigt, er wird schneller entladen. Auch hier besteht die Möglichkeit, dass das Gerät sich zum Schutz von alleine ausschaltet, und erst wieder bedienen lässt, wenn es Normaltemperatur erreicht hat. Außerdem kann es passieren, dass der Akku sich aufbläht, was im Schlimmsten Fall dazu führen kann dass der Display des Geräts von innen heraus beschädigt wird oder der Akku vollständig kaputt geht.
15€ Sparen für eine Reparatur ab 60€, gütlig in allen Phone Service Service Filialen in Deutschland und Österreich