Europaweit über 300 Filialen!
Handyreparatur vor Ort in 42 Filialen

So überprüfen Sie den Zustand Ihres iPhone-Akkus

Phone Service Center / 26.12.2017
Dass der Akku eines Smartphones ein Verschleißteil ist, das nach einigen Jahren zwangsläufig ausgewechselt werden muss, ist mittlerweile so gut wie allen Smartphone-Nutzern bekannt. Egal ob iOS oder Android, nach ein paar Jahren gibt das wichtige Teil, dass unsere Smartphones mit Energie versorgt, den Geist auf. Das merkt man meist daran, dass man den Akku stundelang laden muss, nur um festzustellen, dass er nach kürzester Zeit schon wieder leer ist. Das liegt unter anderem daran, dass bei jedem Ladevorgang Lithium-Ionen, aus denen die meistens Smartphone-Akkus bestehen, abgebaut werden. iPhones sollten so gebaut sein, dass selbst nach 500 Ladezyklen noch 80% der Akkukapazität zur Verfügung stehen.

Fast jeder Nutzer weiß wie er Akku sparen kann. Es gibt viele Tools über die wir herausfinden können welche Apps viel Akku verbrauchen, wie lange unser Akku hält. Doch das sagt nichts über den eigentlichen Zustand unseres Akkus aus. Um diesen zu ermitteln gibt es zwei Messwerte: die verbleibende maximale Kapazität, also wie weit ihr Akku geladen werden kann, und die Zahl der Ladezyklen, die das Gerät insgesamt durchlaufen hat.

Hilfe vom Apple-Support

Eine Möglichkeit herauszufinden wie es dem eingebauten Akku geht, ist die Hilfe vom Apple-Support. Dazu müssen Sie Ihr Gerät in einen Apple-Store bringen und eine Diagnose durchführen lassen. Sie könnten allerdings auch über die Website oder die Hotline Kontakt aufnehmen, über Ihre Seriennummer und die iOS-Version einen Test genehmigen, und auf diesen über die Einstellungs-App zugreifen. Im Anschluss wird Ihnen der Support-Mitarbeiter mitteilen, dass der in gutem Zustand ist. Mehr Zahlen oder Fakten werden leider nicht geliefert.

coconutBattery für Mac-User

Mit coconutBattery sind Sie immer über den aktuellen Zustand Ihrer Batterie informiert. Es zeigt Ihnen Live-Informationen über die Batterie in Ihrem Mac und iOS-Gerät (iPhone, iPad, iPod touch) einschließlich:
  • Alter von Mac, iOS-Gerät und Akku
  • Wie oft der Akku geladen wurde
  • Zustand der Batterie (Kapazität im Verhältnis zur ursprünglichen Kapazität, die die Batterie hatte, als sie das Werk verließ)
Sie können auch die aktuellen Gesundheitsinformationen speichern, so dass Sie die Veränderungen Ihrer Batterie im Laufe der Zeit sehen können. Mit dem Online-Service "coconutBattery Online" können Sie diese Informationen sogar mit anderen vergleichen. http://www.coconut-flavour.com/coconutbattery/

Selbsttest am Gerät

Ansonsten gibt es natürlich die Möglichkeit, die Diagnose selber mit einer spezifischen App durchzuführen. Eine davon ist „Battery Life Doctor“. Diese App ist kostenlos im App Store verfügbar und ziemlich unkompliziert. Sie liefert Ihnen eine leicht verständliche Diagnose über den Zustand Ihres Akkus in Form einer Grafik, die von „Perfekt“ bis „sehr schlecht“ bewertet. Zudem erhalten Sie Angaben darüber, um wie viel Prozent Ihr Akku sich innerhalb der Nutzungsdauer verschlechtert hat. https://itunes.apple.com/us/app/battery-life-doctor/id1165930552?mt=8

Aus diesen Angaben kann man sich nun die oben genannte verbleibende maximale Kapazität des Akkus errechnen. Zeig die App beispielsweise eine Verschlechterung um 17%, so beträgt die verbleibende maximale Kapazität noch 83%. Zudem wird Ihnen die Batteriespannung angezeigt, und ob Ihr Gerät überhaupt richtig lädt.Bevor Sie also an Ihrem Gerät und dessen Leistung zweifeln, überprüfen Sie erst einmal den Zustand Ihres Akkus, vielleicht ist es mit einem neuen schon getan.

Ab 50 € bei Phone Service Center Ihren Akku wechseln

Mehr erfahren: https://phone-service-center.de/austausch-akku-iphone-ipad/

15€ Sparen für eine Reparatur ab 60€, gütlig in allen Phone Service Service Filialen in Deutschland und Österreich